Drucken

Die Achsen im Horoskop

Man kann das Horoskop in sechs Achsen einteilen, indem die Tierkreiszeichen bzw. Häuser, die einander gegenüberstehen, unter einem einheitlichen Gesichtspunkt zusammengefaßt werden. Ich unterscheide folgende Achsen:

Initiative-Achse

(Widder/Waage bzw. Häuser 1/7)

Befestigungs-Achse

(Stier/Skorpion bzw. Häuser 2/8)

Veränderungs-Achse

(Zwillinge/Schütze bzw. Häuser 3/9)

Normierungs-Achse

(Krebs/Steinbock bzw. Häuser 4/10)

Kreativitäts-Achse

(Löwe/Wassermann bzw. Häuser 5/11)

Dienst-Achse

(Jungfrau/Fische bzw. Häuser 6/12)

Die gegenüberliegenden Zeichen einer Achse zeigen immer zwei entgegengesetzte Möglichkeiten, wie das betreffende Thema gelebt werden kann, wobei erst die Balance zwischen beiden Polen das Leben in seiner Ganzheit ermöglicht. Die Achsen 1, 3 und 5 haben Yang-Charakter, die Achsen 2, 4 und 6 haben Yin-Charakter.

1. Initiative-Achse

Widder (1. Haus):

Die Initiative erfolgt Ich-bezogen, also allein und kämpferisch und mit Mut und Tapferkeit.

Waage (7. Haus):

Die Initiative erfolgt Du-bezogen, also gemeinsam mit anderen Menschen und mit Kompromißbereitschaft und angenehmen Umgangsformen.

2. Befestigungs-Achse

Stier (2. Haus):

Der jeweilige Wert wird durch ausdauerndes Sammeln als umfangreiche Substanz (Talent) in der Breite der Persönlichkeit befestigt.

Stier ist das Zeichen der Quantität.

Skorpion (8. Haus):

Der jeweilige Wert wird durch gefühlsintensive Bindung (Liebe) als ausschließliches Gut in der Tiefe der Persönlichkeit befestigt.

Skorpion ist das Zeichen der Qualität.

3. Veränderungs-Achse

Zwillinge (3. Haus):

Die Veränderung wird durch eine gute Beobachtungsgabe und die Bereitschaft zur Kommunikation erreicht.

Schütze (9. Haus):

Die Veränderung wird durch eine innere Unruhe und die Bereitschaft zum Suchen erreicht.

4. Normierungs-Achse

Krebs (4. Haus):

Die Normierung erfolgt vom Gefühl her im vertrauten Nahbereich und schafft konkrete Verhaltensweisen.

Die Norm wird internalisiert (Gewissen).

Steinbock (10. Haus):

Die Normierung erfolgt vom Prinzip her in der Öffentlichkeit und schafft bleibende Strukturen.

Die Norm wird institutionalisiert (Gesetz).

5. Kreativitäts-Achse

Löwe (5. Haus):

Die schöpferische Leistung geschieht im System.

Ein Löwe gestaltet eine vorgegebene Rolle.

(konzentrische Kreativität = Gestaltung)

Wassermann (11. Haus):

Die schöpferische Leistung geschieht gegen ein System.

Ein Wassermann sucht nach Erfindungen und Veränderungen.

(exzentrische Kreativität = Erfindung)

6. Dienst-Achse

Jungfrau (6. Haus):

Der Dienst wird aus dem Eindruck der eigenen Unzulänglichkeit geleistet. (Minderwertigkeitsproblem)

Der Mensch bemüht sich unentwegt um eine Verbesserung seiner Persönlichkeit. (Kompetenz)

Fische (12. Haus):

Die Hingabe wird aus dem Eindruck der Unzulänglichkeit der Welt geleistet. (Weltschmerz)

Der Mensch träumt von einer besseren Welt und überantwortet seine Person einer höheren Ordnung. (Gelassenheit)

Werden die entsprechenden Energien negativ gelebt (das ist immer die Übertreibung der gesunden Form), so könnte man die Achsen folgendermaßen beschreiben:

Überrumpelungs-Achse

(Widder/Waage bzw. Häuser 1/7)

Beharrungs-Achse

(Stier/Skorpion bzw. Häuser 2/8)

Unruhe-Achse

(Zwillinge/Schütze bzw. Häuser 3/9)

Unterdrückungs-Achse

(Krebs/Steinbock bzw. Häuser 4/10)

Selbstherrlichkeits-Achse

(Löwe/Wassermann bzw. Häuser 5/11)

Retter-Achse

(Jungfrau/Fische bzw. Häuser 6/12)

Die Befestigungs-Achse (Stier/Skorpion bzw. Häuser 2/8) besitzt die Fähigkeit, die Teile der Realität zu speichern, die einem Menschen wirklich wichtig sind (vgl. den Artikel Die grundlegenden Werte). Sie bestimmt damit die Grundlage einer Persönlichkeit. Die anderen Energien eines Horoskops bauen auf dieser Achse auf.

Eine Achse wird, wenn die beteiligten Energien unter Spannung stehen, oft negativ gelebt. Das ist z.B. dann der Fall, wenn der Charakter der Häuser nicht mit den Tierkreiszeichen in den Häusern überein stimmt, wenn Planetenenergien (auch die Mondknotenachse und die sensitiven Punkte Lilith und Priapus) in einem Spannungsaspekt (Quadrat, Halbquadrat, Anderthalbquadrat) zu der jeweiligen Achse stehen und wenn die Planetenenergien, die die Achse konstituieren, vom Element her nicht zueinander passen.

Die Wassermann-Energie der Selbstherrlichkeits-Achse konstituiert (zusammen mit den Yang- und Yin-Energien des Tierkreises) die neurotischen Lebensrollen von Verfolger und Chaot, die Fische-Energie der Retter-Achse konstituiert (zusammen mit den Yang- und Yin-Energien des Tierkreises) die Rollen von Retter und Opfer. Die Energien der anderen Achsen ergeben nähere Bestimmungen zu den neurotischen Lebensrollen.

Im Laufe des Lebens versucht der Mensch, aus den neurotischen Lebensrollen auszusteigen und einen Weg in die Mitte zu finden, um die Energien seines Horoskops in einer ausgeglichenen Weise leben zu können. Dabei ist es aber gleichzeitig notwendig, daß er sein Wertesystem auf eine verinnerlichte Manifestationsebene transponiert.

Rolf Freitag, Schule für Psychologische Astrologie in Heiligenhaus, 2011

Vervielfältigungen mit Angabe des Verfassers gestattet