Joachim Gauck - der Präsident, den alle wollen?

24.1.1940 um 1.00 Uhr in Rostock

joachim gauck

Am 18. März 2012 wurde Joachim Gauck von der Bundesversammlung in Berlin zum 11. Bundespräsidenten gewählt. Alle Parteien bis auf die Linke waren sich einig, auch das Urteil der Medien bleibt überwiegend positiv und für die Bevölkerung scheint Gauck sogar der Präsident der Herzen zu sein. Aber sind diese Vorschußlorbeeren wirklich berechtigt? Gauck schwimmt zur Zeit auf einer Woge emotionalen Wohlwollens, aber nach dem, was er bisher politisch geäußert hat, ist Skepsis angesagt. Das Horoskop unterstreicht dabei die berechtigten Sorgen:

Auffällig sind zunächst die beiden Talentdreiecke Ceres (Stier-Energie) in Jungfrau mit Mond in Krebs (neben Chiron) und Uranus im Stier sowie Mond im Krebs (neben Chiron), Uranus im Stier und Lilith in den Fischen. Lilith (entspricht nach meiner Astrologie der Verbindung von Mond, Uranus und Pluto) hat zudem eine genaue Opposition zu Ceres in Haus 11. Das sind enorm starke Stier-Stellungen, die zusätzlich mit Uranus bzw. Lilith angeregt werden.

Die Stier-Energie sucht nicht unbedingt nach materiellen Sicherheiten, aber zusammen mit Uranus bzw. Lilith ist genau das der Fall. Christian Wulff hatte in seinem Horoskop z.B. drei Verbindungen von Uranus bzw. Lilith mit der Stier-Energie, und es ist bekannt, das er über seine Neigung zu materiellen Vergünstigungen gestürzt ist. Bei Gauck ist die Stier-Betonung noch stärker. Das heißt nun nicht, daß auch er ein "Schnäppchen-Präsident" werden muß. Diese Konstellationen erweisen ihn als einen durch und durch bodenständigen Menschen. Aber sie bedeuten auch, daß er das kapitalistische Privat-Eigentum (Uranus-Stier) rundherum als positiv ansieht, und sie erklären gut, daß er von der großen (Stier) Freiheit (Uranus, Lilith) des Westens sehr angetan ist. Er ist im Grunde der Präsident der FDP und dazu paßt auch, daß er ein ausgesprochen positives Bild von den USA besitzt.

Freiheit ist das eine Thema von Gauck. Die Stier-Betonungen und auch die Spannungsaspekte von Ceres und Lilith zu Pluto befestigen dabei dieses Thema in seiner Persönlichkeit. Bekanntermaßen will gerade der Stier alles so lassen, wie es nun einmal ist und Pluto gibt einen Schuß Fanatismus dazu. Zusammen mit den uranischen Energien kann das auch zu einer ausgesprochenen Halsstarrigkeit führen und in Verbindung mit Chiron (Jungfrau-Energie) zu einer Unbelehrbarkeit auf Dauer (Stier).

Nun wäre gegen eine Apologie der Freiheit gar nichts einzuwenden, wenn der Freiheitsbegriff weit genug gefaßt würde. Das aber scheint bei Gauck eben nicht der Fall zu sein. Er vertritt z.B. in seiner kleinen Schrift "Freiheit" nur die individuelle bürgerliche Freiheit, die durch den totalitären Staat bedroht ist. Er hat bisher kein Verständnis dafür gezeigt, daß wirkliche Freiheit soziale Voraussetzungen braucht, um funktionieren zu können, und es ist ihm bisher auch nicht in den Sinn gekommen, daß Freiheit durch die Freiheit selbst bedroht werden kann, wenn sie nämlich in Form eines ungezügelten Wettbewerbs die Reichen reicher und die Starken stärker macht und dadurch für die Verlierer am Ende keine Freiheit mehr übrig bleibt. Dieses Thema ist bei Gauck Fehlanzeige. Gaucks Intelligenz (Jungfrau in Verbindung mit Haus 11 bzw. Chiron Sextil Uranus) scheint insofern sehr ideologisch ausgerichtet zu sein.

Das zweite Thema von Gauck ist Verantwortung. Dazu paßt die Stellung seines Saturn im Widder am absteigenden Mondknoten mit Quadrat zum Merkur. Über Freiheit und Verantwortung will Gauck reden und das Volk (Mond im Krebs) belehren (Chiron, Haus 6). Ja, mit Chiron im Krebs und Haus 9 sowie Jupiter Spitze Haus 6 empfiehlt er sich geradezu als Reisender (Schütze) in Sachen Demokratie und Verantwortung. Die Frage ist nur, ob das Volk diese Belehrung jetzt wirklich hören will. Dem Volk geht es inzwischen wahrscheinlich mehr um seine soziale Sicherheit. Die könnte Gauck mit der Energie von Lilith in den Fischen in Opposition zu Ceres auch bedienen, aber dafür müßte er erst einmal das Problem der Armut (Ceres Opposition Lilith in den Fischen) in seiner ganzen Dramatik (Lilith) verstanden haben.

Gauck ist wohl nicht in erster Linie ein Denker (Jungfrau, Chiron), sondern vor allem ein wortgewaltiger Kommunikator. Dafür steht sein Merkur neben der Sonne an der Grenze zwischen Steinbock und Wassermann und in Opposition zu Pluto sowie mit einem Spannungsaspekt zu Lilith. Die Mischung aus Steinbock und Wassermann ergibt Prinzipienfestigkeit, aber auch die Veranlagung zur Sturheit. Die Verbindung der Sonne mit einem Sextil zu Jupiter Spitze Haus 6 erklärt dabei seinen Hang zur Predigt. Lilith mit Pluto fügen ein leidenschaftliches Element hinzu. Hier unterscheidet Gauck sich deutlich von der Kanzlerin. Frau Merkel ist eine Pragmatikerin ohne wirkliche Überzeugungen. Gauck steht für seine Überzeugungen unbeirrbar ein, was er gerade während seiner Zeit in der DDR bewiesen hat, als er z.B. weder Mitglied der Jungen Pioniere noch der FDJ gewesen war und auch als Pfarrer in Rostock Gemeindemitglieder gegenüber der Stasi unterstützt hat.

Da die Stellung des Merkur neben der Sonne zwischen Steinbock und Wassermann auch den Anspruch anmeldet, eine bedeutende Rolle zu spielen, wird Gauck es sicher an Beredsamkeit nicht fehlen lassen, und er wird jede Gelegenheit nutzen, um das Wort zu ergreifen. Das kann in Verbindung mit Jupiter in Haus 6 und Chiron in Haus 9 allerdings auch etwas unüberlegt erfolgen, so wie er z.B. den Mut von Sarrazin gelobt hat, ohne dessen Buch gelesen zu haben. Jupiter (der es immer eilig hat) in Verbindung mit Jungfrau steht eben auch für Vorurteile.

Gaucks Aszendent befindet sich zwischen Waage und Skorpion. Das spricht für ein intensives (Skorpion) politisches (Waage) Handeln (AC), aber genauso für ein Handeln, das sich an der Herstellung von Harmomie und Ausgleich orientiert. Auch der aufsteigende Mondknoten (Sonne mit Mond) in der Waage in Verbindung mit Venus in den Fischen bezeugt, daß sein Herz (Mondknoten) für Versöhnung schlägt. Mars und Saturn im Widder weisen zusätzlich darauf hin, daß sein Handeln Konsequenz besitzt und Pluto mit Quadrat zum Aszendenten läßt eine gewisse Verbissenheit erwarten.

Venus in den Fischen kann aber auch als Sozialpolitik gedeutet werden. Und gerade mit der Spannungsfigur zwischen Venus, Mondknoten und Mond könnte diese in seinen Blick geraten. Die entscheidende Frage ist eben, ob Gauck Versöhnung nur als individuelle Verpflichtung (Sonne zwischen Steinbock und Wassermann) sieht oder auch als Anspruch an die gesellschaftlichen Verhältnisse (Saturn Trigon Priapus). Es geht um die Ausweitung der persönlichen Hilfsbereitschaft zur gesellschaftlichen Solidarität. Bisher hat sich Gauck in seinen Äußerungen dieser strukturellen Sicht verweigert, und er zeigt sich darin als typischen Vertreter der Kirche und des konservativen Bürgertums.

Das muß aber vielleicht nicht so bleiben: Neben der uranisch geprägten Härte (Steinbock/Wassermann) und Dickköpfigkeit (Uranus/Stier) besitzt Gauck auch eine ausgesprochen weiche Seite. Die kleine Spannungsfigur zwischen Mondknoten, Neptun und Priapus (nach meiner Astrologie die Verbindung von Mond, Neptun und Pluto) wirkt durch ihre Halbsextil-Aspekte sehr stark und vermittelt die Fähigkeit zu großer Hilfsbereitschaft, und diese könnte sich auch gesellschaftlich-solidarisch manifestieren. Hinzu kommt: Neptun in Jungfrau an der Grenze zur Waage verbindet diese beiden Energien und zusammen mit Venus in den Fischen haben wir damit die typische Energiemischung, die für Gerechtigkeit steht: ein idealistisches (Fische) Nachdenken (Jungfrau) über den sozialen (Fische) Ausgleich (Waage/Venus). Gauck hätte also durchaus die Veranlagung, die soziale Gerechtigkeit als sein Thema zu entdecken. Damit bekäme sein Werben für Freiheit in Verantwortung die notwendige gesellschaftliche Unterfütterung. Aber das ist Zukunftsmusik. Bisher scheint die soziale Gerechtigkeit sein Schattenthema zu sein.

Es ist bekannt, daß Gauck durch die Verschleppung seines Vaters nach Sibirien ein traumatisches Verhältnis zum Sozialismus entwickelt hat. In der Familie (Mondknoten) wurde durch seine Mutter, die ihn stark geprägt haben dürfte, eine konsequente Distanz zum DDR-System gepflegt (Mond mit Quadrat zur Halbsumme Saturn/Mars in Widder). Als Folge könnte sich bei Gauck eine gewisse Idealisierung des Westens eingeprägt haben, die er bis heute beibehalten hat. Der kapitalistische Westen erscheint ihm als Hort der Freiheit im Gegensatz zur autoritären Unterdrückung im östlichen sozialistischen System. Das ist persönlich sehr verständlich, ist aber eine große Belastung für sein Amt. Gauck ist in der Gefahr, ein Beschwichtiger der Verhältnisse nach der Wiedervereinigung zu werden, etwa nach dem Motto: "Wir leben im besten aller Systeme. Empört euch nicht!" Er ist in der Versuchung, den Kampf der Bürgerrechtsbewegung in der DDR um Freiheit nach 20 Jahren immer noch weiter führen zu wollen (Stier-Betonungen), obwohl sich die Probleme inzwischen deutlich verlagert haben.

Die Frage ist, ob Gauck dem Volk zuhören kann und die Kraft aufbringt, sein Freiheitsthema um das Thema der sozialen Gerechtigkeit zu erweitern. Da er ein ausgesprochener Gewohnheitsmensch ist (Verbindung von Stier mit Skorpion), dürften ihm Veränderungen in seinen Denkgewohnheiten (Ceres in Jungfrau) ausgesprochen schwer fallen. Und es kommt noch ein weiteres Problem hinzu: Lilith in den Fischen mit Halbquadrat zur Sonne vermittelt eine gewisse Selbstgefälligkeit, die auch illusionär (Fische) zu weit gehen kann, und mit Priapus im Löwen besitzt er einen empfindlichen Stolz. Er könnte also schnell beleidigt reagieren, wenn er mit seinen gut gemeinten Belehrungen nicht auf Akzeptanz stößt.

Wir müssen realistisch denken: Ein anderer Kandidat, der keine neoliberalen Grundüberzeugungen hätte, wäre in der Bundesrepublik zur Zeit als Bundespräsident nicht durchsetzbar. Gauck entspricht dem augenblicklichen Mainstream der Eliten, und er wurde deshalb keineswegs zufällig gerade von der Springer-Presse, der SPD und den Grünen als Gegenkandidat zu Christian Wulff vorgeschlagen. Es bleibt also nur die Hoffnung, daß Gauck sich wandeln kann. Einem Mann der Kirche sollte das Wort "Metanoia", das Umdenken bzw. Bekehrung bedeutet, kein leeres Wort sein. Gauck ist mit seiner starken Betonung des Erd-Elements auch ein Realist. Wenn er bereit ist, die ganze gesellschaftliche Wirklichkeit zu sehen und in diesem Sinne Verantwortung zu übernehmen, könnte er vielleicht doch der Präsident der Herzen werden.

Rolf Freitag, Schule für Psychologische Astrologie in Heiligenhaus, März 2012

Vervielfältigungen mit Angabe des Verfassers gestattet

Nachtrag 2014

Die vergangenen zwei Jahre haben gezeigt, daß die Befürchtungen nicht unbegründet waren, die ich in meinem Artikel oben geäußert hatte. Gauck hat sich als ein Präsident gezeigt, der mit seinem Freiheitspathos blind ist für die sozialen Verwerfungen der Bundesrepublik. Das haben auch kritische Journalisten registriert.

Lesen Sie als Beleg dafür die Artikel von Stephan Hebel, Widerstand von oben? Nicht mit Gauck und Roberto De Lapuente, Eloquent vertuschte Überforderung.

  

 

 

 

 

 

© 2017 Rolf Freitag. Alle Rechte vorbehalten.